Kindertagesstätte Fabricestraße, Dresden

Im Rahmen des KITA-Neubauprogramms wurden von der Stadt Dresden 15 Kindertagesstätten als „Mobile Raumeinheiten“ für eine Nutzungsdauer von 10–15 Jahren errichtet. Am Standort ergibt sich eine große, nach Süden ausgerichtete Freifläche. Aufgrund der geringen Nutzungsdauer mussten aufwendige Sonderkonstruktionen vermieden werden. So spielt der Entwurf

vor allem mit schnell wachsenden Pflanzen im spannungsvollen Kontrast zur einfachen, kompakten Gebäudestruktur. Der Terrassenbereich mit Sand- und Matschspielflächen schließt sich direkt an das Gebäude an. Ein Staudensaum entlang des Gebäudes bringt Farbe und Blumenduft in die Spielbereiche. Der großzügige Rasenspielbereich wird durch wilde  Gehölz-pflanzungen gegliedert und gerahmt. Die Kinder entdecken auf der Spiel-wiese Holztiere zum Bekrabbeln und Wippen, eine Vogelnestschaukel und einen Spielturm mit Brücke und Rutsche. Tritt man aus dem Gebäude auf die Terrasse fällt der Blick auf die geschwungene Rollerbahn aus Asphalt.

Bauherr

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtung

HBA Abt. 65.5

Architekt

S&P Sahlmann Planungsgesellschaft

für Bauwesen mbH Dresden

Realisierung

2012-2013

Bausumme

240.000 Euro (Netto)

Leistungsphasen

2-9

Fläche

3.200 m²

© UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten