OncoRay Dresden

Der neu entstandene Gebäudekomplex integriert sich in die bestehende Struktur des Klinikums an der sensiblen Nahtstelle zum Villenviertel Dresden-Blasewitz. Der Eingangsbereich präsentiert sich als ein von drei Seiten umbauter Platzbereich, der mit Hilfe von Pflasterstreifen, Gräserbändern und einer als Sitzfläche geformten Lüftungsöffnung gestaltet wurde und der einen starken Bezug zur Gebäudearchitektur entwickelt. Eine lang gestreckte Sitzmauer nimmt formal Bezug auf ein Fassadenband und verbindet das vertikale, mit der Klinikbezeichnung beschriftete Eingangselement mit dem  Bauwerk. Ein das Thema nach innen weiter transportierender, mit Gräserstreifen bepflanzter Hof rundet das Bild der Außenanlagen ab. Im gesamten Komplex erzeugt die Pflanzung eine Arte "Wildheit", die im spannungsvollen Kontrast zur Gebäudearchitektur steht.

Bauherr

Universitätsklinikum Dresden

Architekt

woernertraxlerrichter Architekten, Dresden

Realisierung

2012-2014

Bausumme

380.000 Euro (Netto)

Leistungsphasen

2-8

Fläche

4.800 m²

© UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten