Villa Tamara, Dresden - Trachenberge

In einem ehemaligen Garten eines kleinen Palais an der Döbelner Straße wurde ein moderner Neubau eingefügt. Die moderne Formensprache des Neubaus wird im unmittelbaren Hausumfeld fortgesetzt. So bilden mit Cortenstahlplatten eingefasste, mit Holz und Mamorkiesbelegte Terrassen einen spannungsvollen Kontrast zur alten Parkanlage mit der 300-jährigen Eiche und dem Rundbogen der Augustusbrücke. Die Wegebeziehung verläuft vom Vorbereich über die als Sichtachse ausgebildete Gebäudefuge durch den rückwärtigen Parkbereich und stellt so das Verbindungselement zwischen Alt und Neu dar. Kräftige Staudenpflanzen begleiten diese Bewegungsrichtung und zeigen sich als moderne Addition im vorhandenen Baum- und Strauchbestand.

Bauherr

Familie Spiegler

Architekt

Heidelberger Architekten, Dresden

Realisierung

2001

Bausumme

90.000 Euro (Netto)

Leistungsphasen

2 - 8

Fläche

1200.00 m²

© UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten