Bewerbungskonzept Landesgartenschau Neustadt (Sachsen) 2015

Die Stadt Neustadt in Sachsen befindet sich in einem Prozess der Neuorientierung. Nach Zeiten des Wachstums als Wirtschaftsstandort ist durch den Wegfall der Landmaschinenindustrie ein stetiger Abwanderungsprozess zu verzeichnen. Das Schrumpfen der Stadt hat neben einem allgemeinen Imageverlust viele Begleiterscheinungen, wie z.B. aufgrund sinkender Nachfrage auch einen Rückgang an kulturellen Angeboten.
Um den gegenwärtigen Schrumpfungsprozess umzukehren, muss die Stadt ihr Bild nach außen verändern. In einer Analyse wurden die freiräumlichen Konflikte und Potenziale der Stadt aufgezeigt. Ziel war die Bewerbung der Stadt als Standort für eine Landesgartenschau. Für ein ca. 50 ha großes Areal wurde ein Konzept entwickelt, dass bestehende Grünräume der Stadt einbezieht sowie Orte in der Stadt als neue Freiräume definiert.

Auftraggeber

Stadt Neustadt / Sachsen

Bearbeitungszeitraum

2010

Leistungsphase

1- 2

Fläche

ca. 50 ha

© UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten