390_Ahornhöfe_A.jpg

Ahornhöfe Chemnitz

Die Wohnanlage befindet sich im Stadtteil Gablenz an der Kreuzung Carl-von-Ossietzky-Straße und Geibelstraße.

Die Anordnung der Baukörper folgt dem Prinzip des Cocooning: von außen nach innen nimmt der Öffentlichkeitscharakter ab. Die Kombination aus 4-geschossigen Wohngebäuden und einer U-förmigen, dem Straßenverlauf folgenden Carportanlage aus Holz formt ein eigenständiges kleinmaßstäbliches Wohnquartier mit hoher Privatsphäre im rückwärtigen Bereich. Die von der Straße zurückgesetzt eingeordneten und winklig zueinander gestellten Wohngebäude umgreifen einen wohlproportionierten Wohnhof. Dieser ermöglicht den Anwohnern Rückzugsmöglichkeiten im Schutz der nach Süden orientierten baulichen Anlage. Im Umfeld der Gebäude prägen unterschiedliche Ahornarten die Grünstruktur und wirken sich namensgebend auf die Wohnanlage aus. Die „Ahornhöfe“ verbindet eine an der Kreuzung beginnende geschwungene Wegeachse mit der benachbarten Wohnanlage.

Bauherr

Chemnitzer Allgemeine Wohnungsbaugenossenschaft eG

Architekt

S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH, Zwickau

Realisierung

2018 - 2019

Bausumme

242.000 € (Netto)

Leistungsphasen

3, 5-6

Fläche

6.700 m²